Mal- und Gestaltungstherapie

Bei der Mal-und Gestaltungstherapie handelt es sich um eine Form der Kunsttherapie, in der das
Malen und Gestalten therapeutisch genutzt wird.

Jeder Mensch trägt innere und verborgene Bilder in sich. In der Mal- und Gestaltungstherapie kann diesen Bildern im kreativen Ausdruck Gestalt gegeben werden.
Emotionen, Erfahrungen, Träume, Ängste und Wünsche können sichtbar gemacht werden.
Das Werk steht als authentischer Ausdruck im Zentrum und kann einen Zugang zu sich selbst ermöglichen. Aus der Form-und Farbgebung eines Bildes oder einer Gestaltung können unbewusste Bedürfnisse, wie auch innere Konflikte abgeleitet werden.
Durch die Betrachtung des Bildes und seiner Symbolik können innere Zusammenhänge erkannt werden, deren Wahrnehmung erleichtert das Finden von kreativen Lösungen.
Darüber hinaus kann das Malen neue Ausdrucksmöglichkeiten eröffnen.
Es können das bildhafte Gedächtnis, die Konzentration, sowie Ausdauer und Kreativität gefördert werden.

Für wen ist die Maltherapie geeignet

Maltherapie ist für alle Menschen geeignet und braucht keine Vorkenntnisse.

Auch wenn Sie von sich glauben, nicht malen zu können.
Der Mensch malt und gestaltet seit tausenden von Jahren, die Kreativität ist in uns allen angelegt.